Tofu und Zuckerschoten in Currysauce

Tofu und Zuckerschoten in Currysauce

In Hamburg ist endlich Sommer, zumindest für die nächsten 3 Tage. Also wird schnell und leicht gekocht.

Tofu wird bei mir wirklich häufig eingesetzt. Er kann einfach nur knusprig angebraten, oder mariniert werden, wie z.B. in diesem Rezept. Das finde ich besonders lecker.

Die ernährungsphysiologischen Vorteile von Tofu sind vielseitig. Tofu ist eine gute Quellen für Proteine, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Phytosterine, Saponine, Isoflavonoide, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Eisen und Zink.

Zutaten für 4

600g Tofu

3 EL Sojasauce

250g Zuckerschoten

1 Stück frischer Ingwer

3 TL rote Curry-Paste

150ml Gemüsebrühe

150ml Kokosmilch

2 Frühlingszwiebeln

Limettensaft

Salz

Öl

Den Tofu in Würfel schneiden, die Zuckerschoten waschen und putzen.

In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Zuckerschoten darin blanchieren. In ein Sieb abgießen und mit eiskaltem Wasser abschrecken.

Den Ingwer mit einem Teelöffel dünn schälen und fein hacken.

3-4 EL Öl im Wok erhitzen und den Ingwer darin andünsten.
Die Currypaste dazugeben und kurz mitbraten. Den Tofu untermischen und weiter 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Sojasauce ablöschen.

Brühe und Kokosmilch dazugießen. Einmal aufkochen aufkochen und auf kleiner Flamme 5 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz und Limettensaft abschmecken, Zuckerschoten unterrühren und erwärmen.

Facebooktwitterpinterestmail


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.