Reich an Gemüse

Marinierter Tofu mit Thai-Frühlingszwiebeln und Baby-Maiskolben

Marinierter Tofu mit Thai-Frühlingszwiebeln und Baby-Maiskolben

Thai-Frühlingszwiebeln sind feiner als die Europäischen und milder im Geschmack. Man bekommt sie im Asia-Supermarkt, genau wie die Baby-Maiskolben. Als Alternative können natürlich auch europäische Frühlingszwiebel und 2 normale, vorgegarte Maiskolben genommen werden. Diese dann vor dem Zugeben in etwas dickere Scheiben schneiden.

Bei den Champignons sollten die Stiele unbedingt dran gelassen werden, da sie besonders reich an Kalium sind. Kalium reguliert zusammen mit Natrium unseren Flüssigkeitshaushalt in Blut und Lymphen.

Zutaten für 4

600g Tofu

2 Knoblauchzehen

1 Stück Ingwer (ca. 2cm)

2 Stangen Zitronengras

1/4 TL Chiliflocken

6 EL Shoju (japanische Sojasauce)

1 Bund Thai-Frühlingszwiebeln

8 Baby-Maiskolben

400g Champignons

2 Zwiebeln

2 EL ungesalzene Erdnüsse

2 EL Tamari (japanische Sojasauce)

100ml Wasser

1 TL brauner Zucker

6 EL Rapsöl

1 Limette

evtl. Reisnudeln

Den Tofu trocken tupfen, in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Knoblauchzehen und den Ingwer fein hacken. Vom Zitronengras das äußere Blatt entfernen und nur das dickere Stück in sehr feine Ringe schneiden (ca.1mm). Knoblauch, Ingwer, Zitronengras, Chiliflocken und Shoju verrühren und über den Tofu gießen. Gut mischen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen das Gemüse vorbereiten. Das Weiße der Thai-Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, das Grüne in 1cm lange Stücke. Die Baby-Maiskolben in der Mitte durchschneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, die Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden.

Die Erdnüsse grob hacken und beiseite stellen.

Tamari, Wasser und Zucker in einer kleinen Schüssel mischen.

4 EL Rapsöl in einer Pfanne oder Wok erhitzen und darin den Tofu mit der Marinade in 5 Minuten rundherum anbraten. Herausheben und beiseite stellen.

Die restlichen 2 EL Öl in der Pfanne oder Wok erhitzen. Zuerst die Zwiebelstreifen anbraten, dann die Frühlingszwiebel, Maiskolben und Champignons dazugeben und ca. 8 Minuten mitbraten. Mit der Tamari-Sauce ablöschen und 5 Minuten weiter garen.

Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen, abgießen.

Zum Servieren gehackte Erdnüsse und Limette reichen.

 

 

 

 

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.