Frische Pasta mit Linsenbolognese

Frische Pasta mit Linsenbolognese

Pasta selber herzustellen ist nicht aufwendig, benötigt aber etwas Zeit. Für die schnelle Küche reicht selbstverständlich auch fertige Pasta aus dem Supermarkt, die Sauce kann dann auch kürzer gekocht werden. Für die Linsenbolognese habe ich rote Linsen genommen und mit den gehackten Champignons wird sie schön sämig.

Linsen sind reich an gesunden, stärkehaltigen Kohlenhydraten und unter anderem eine sehr gute Quelle für Eisen und Vitamin B. Das in großen Mengen enthaltene Vitamin B3 spielt im Energiestoffwechsel (Energiegewinnung) und der Fettsynthese eine wichtige Rolle.

Zutaten für 4

Für die Pasta:

300g Hartweizengrieß

300g Weizenmehl

300ml kaltes Wasser

1 TL Salz

1 EL Olivenöl

Für die Bolognese:

200g rote Linsen

400g Champignons

400g Datteltomaten aus der Dose

ca. 400ml Gemüsebrühe

1 Karotte

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

1 EL getr. Oregano

1 EL Tomatenmark

2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Für den Pastateig den Hartweizengrieß mit dem Weizenmehl mischen. Salz, Olivenöl und Wasser hinzufügen. Mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte nicht zu klebrig sein, ansonsten noch etwas Mehl hinzufügen.
Dann den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig teilen und portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu langen Bahnen ausrollen. Den Teig mit einem scharfen Messer in die gewünschte Pasta-Breite schneiden.
Nun die Pasta auf eine saubere, mit Hartweizengrieß bestreute Tischdecke (o.ä., Backpapier geht auch) setzen und ca. 1 Stunde trocknen lassen.

Für die Linsenbolognese die Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln. Die Champignons putzen und sehr fein hacken. Die Karotte ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Linsen in einem Sieb gründlich waschen.

Einen großen Topf erhitzen, dann 2 EL Olivenöl darin. Die Zwiebelwürfel glasig dünsten, die Linsen dazumischen. Dann die gehackten Champignons, den Knoblauch, die Karottenwürfel und den getrockneten Oregano mit dazugeben und gleich salzen. Unter Rühren 3 Minuten anbraten. Mit der Brühe ablöschen und die Tomaten hineingeben. Zum Kochen bringen und 30 bis 40 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Je länger die Sauce kocht, desto aromatischer wird sie. Sollte sie zu dick werden, evtl. noch etwas Brühe dazugießen.
Die Bolognese mit Tomatenmark abbinden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einem weiteren großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Pasta hineingeben und in 7-8 Minuten bissfest kochen. In einem Sieb abgießen.

Die Pasta zusammen mit der Linsenbolognese servieren.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.